2. Werkstattgespräch im Projekt BebeR am 09.01.2018

Am 09.01.2018  fand im Umweltamt des Landkreises Mansfeld-Südharz in Eisleben das 2. Werkstattgespräch im Rahmen des Projektes BebeR statt.

In kurzen Präsentationen der Hochschule Harz  sowie der Hochschule Magdeburg-Stendal wurden eingangs die Überarbeitungen am Kartensystem präsentiert, welche nach einer weiteren Revision zeitnah in die online Webseite integriert werden. Hinweise zu ergänzenden Grundlagendaten sowie Kartenmaterial werden zunächst auf Ihre Verfügbarkeit sowie Integrationsmöglichkeiten geprüft und sollen im Anschluss der stetigen Verbesserung des Kartensystems dienen. Weiterhin wurde den Akteuren vor Ort das Forensystem zur Diskussion von Maßnahmen sowie ergänzenden Hinweisen und Anregungen erläutert und um eine häufigere Nutzung und rege Diskussion gebeten. Erzielte Ergebnisse sowie vorgetragene Hinweise aus den Werkstattgesprächen werden im internen Projektforum hinterlegt, so dass alle Akteure sich zum aktuellen Stand des Projektes äußern können.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt umfasste den Entwurf des Kriterienkatalogs zur Auswahl eines Erosionsmodells für die Anwendung bei kommunalen Planungen. Im Rahmen des Werkstattgespräches wurde dessen Zweck erläutert. Rückfragen, zu Anforderungen an den Katalog sowie Modellergebnisse, die Anwender und erwartete Vorkenntnisse wurden gestellt und diskutiert. Weiterhin fand eine Darstellung der im Rahmen der Vor-Ort-Begehung ermittelten Problembereiche am Vietzbach statt. Thematisiert wurden sowohl die massiven Uferabbrüche bei Annarode (nahe der Kläranlage) sowie das etwa zur Hälfte mit Sediment gefüllte und somit quasi verlandete Kleinspeicherbecken. Dessen ebenfalls verlandetes, vorgeschaltetes Absetzbecken, das bereits als Biotop ausgewiesen wurde, stand ebenfalls zur Disskusion.

Die Präsentation zur Veranstaltung kann dem nachfolgenden Link entnommen und heruntergeladen werden.

- Präsentation 2. Werkstattgespräch