Abschlussworkshop am 22.01.2020 in Eisleben stellt die Ergebnis zum Projektende vor

Am 22.01.2020 fand im Umweltamt der Stadt Eisleben der letzte Workshop des Projektes BebeR statt. Es wurden allen lokalen Akteuren die Projektergebnisse des mit einer Projektlaufzeit von 01.01.2017 - 29.02.2020 erfolgreich durchgeführten Projektes "Bodenerosionsminderung in bergigen Regionen am Beispiel des Landkreises Mansfeld-Südharz (BebeR)" präsentiert. Die Tagesordnungsprunkte umfassten hierbei:

  1. Vorstellung der Ergebnisse der Erosionsuntersuchungen für den gesamten Landkreis Mansfeld-Südharz
  2. Erkenntnisse zur Auswertung der multikriteriellen Bewertung von Klimaanpassungsmaßnamen für die Untersuchungsgebiete Vietzbach und Regenbeek
  3. Vorstellung der integrativen Gesamtkonzepte für beide Untersuchungsgebiete
  4. Zukünftige Nutzung / Fortschreibung der Projektergebnisse
  5. Sonstiges

Die Ergebnisse der Erosionsuntersuchungen für den gesamten Landkreis Mansfeld-Südharz können hierbei im Kartensystem der Projektwebseite betrachtet werden. Die im Rahmen der Auswertung der multikriteriellen Bewertung von Klimaanpassungsmaßnahmen am Regenbeek und Vietzbach erzielten Erkenntnisse bestätigten die im Rahmen verschiedener Veranstaltungen erörterten sowie gemeinschaftlich abgestimmten Vorzugslösungen in den Planungsregionen. Die Erkenntnisse flossen weiterhin in der Erstellung der integrativen Gesamtkonzepte für beide Untersuchungsgebiete ein. Im Anschluss wurde sich mit den Projektakteuren über die zukünftige Nutzung sowie Fortschreibung der Projektergebnisse ausgetauscht.

Wir als Verbundpartner Hochschule Magdeburg-Stendal sowie Hochschule Harz möchten uns an dieser Stelle noch einmal rechtherzlich bei allen beteiligten Akteuren, Institutionen und Interessierten für die hervorragende Zusammenarbeit während der gesamten Projektlaufzeit sowie die erfolgreiche Umsetzung des im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie an der Klimawandel vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit geförderten kommunalen Leuchtturmprojektes "Bodenerosionsminderung in bergigen Regionen am Beispiel des Landkreises Mansfeld-Südharz (BebeR)" bedanken. Ihre engagierte Beteiligung sowie tatkräftige Unterstützung ermöglichte die erfolgreiche Umsetzung des Vorhabens!

Alle im Rahmen der Projektlaufzeit erzielten Ergebnisse können dem Menüpunkt Projektergebnisse bzw. dem Kartensystem entnommen werden. Über eine zukünftige Zusammenarbeit mit dieser vielfältigen Regionen und ihren engagierten lokalen Vertretern würden wir uns freuen und verbleiben

Mit den allerbesten Grüßen

Das Projektteam der Hochschule Magdeburg-Stendal (Prof. Dr. Frido Reinstorf, Janine Köhn) und der Hochschule Harz (Prof. Dr. Andrea Heilmann, Prof. Dr. Hardy Pundt, Martin Scheinert)